Die Neuauflage eines Grand Seiko Klassikers

1913 fertigte Seiko seine erste Armbanduhr, die Laurel. Um das hundertjährige Jubiläum 2013 zu würdigen, präsentiert die japanische Uhrenmanufaktur im September die Replik eines besonderen Grand Seiko Klassikers.

1967 als 44GS vorgestellt, veränderte das Original Grand Seikos Designkonzept nachhaltig. Mit dieser Uhr wurde der typisch japanische, unverwechselbar schlichte und gleichzeitig hochwertige Stil von Grand Seiko geboren. Er reflektiert in seiner Klarheit den von der japanischen Kultur geschätzten subtilen Schönheitssinn. Das klare Design wird durch ein konsequentes Einhalten uhrmacherischer Ideale komplementiert: Präzision, Langlebigkeit und optimale Ablesbarkeit.

tl_files/grandseiko/images/pm/GS_Modelle.jpg

 

Als 1960 die erste Grand Seiko entworfen wurde, lag das Augenmerk auf funktionellen Zielen wie Präzision oder Nutzen und ihr Reiz bestand in den technischen Raffinessen des Uhrwerks. Anfang der 1960er erkannte ein junger Universitätsabsolvent, der kurz zuvor in das Unternehmen eingetreten war, dass der rein funktionale Schwerpunkt nicht ausreichte. Als er sich die Uhren in der Auslage des Luxusgeschäfts Wako in Tokio ansah, wurde ihm klar, dass Seiko Uhren entwickeln muss, die eine besondere Ausstrahlung besitzen. So beschloss er, ein Designkonzept für die Marke zu entwerfen. Er erfand die „Grammatik des Seiko Designs“ und die 44GS war die erste Uhr, die nach diesen Anforderungen entworfen wurde.

Die einzigartige Seiko Ästhetik
Der Eckstein des „Grand Seiko Stils“ ist das in Japan typische Bewusstsein für die Schönheit des Lichts. Japaner schätzen seit jeher facettenreiche Schattierungen und feine Lichtspiele. Daher sehen viele japanische Formen wie Wandschirme oder Papiertrennwände zunächst einfach und geradlinig aus, erweisen sich aber bei näherer Betrachtung und abhängig von Zeit und Ort als mit Licht spielende Oberflächen.
Das gleiche gilt für Grand Seiko. Sie erscheint in ihrem Designkonzept zunächst einfach, gewährleistet jedoch mit ihren exakt polierten Oberflächen und der markanten Linienführung eine verzerrungsfreie Reflexion der unterschiedlichsten Lichtarten.
Die Einfachheit von Designs wird in Japan schon seit hunderten von Jahren geschätzt. Es werden Dekorationen vermieden, die nur ihrem eigenen Zweck dienen. Stattdessen setzt man auf funktionale Designs. Grand Seiko veranschaulicht diesen Teil der japanischen Kultur und bietet anspruchsvolles Understatement mit traditioneller Qualität.

Grand Seiko 44GS Limited Edition SBGW047, SBGW044, SBGW046 und SBGW043
Seiko Manufakturkaliber  9S64
Durchmesser: 28,4 mm
Höhe: 4,9 mm
Mechanische Uhr mit Handaufzug
28.800 Halbschwingungen pro Stunde (8 pro Sekunde)
Gangreserve: mehr als 72 Stunden (bei vollem Aufzug)
24 Steine
Vorgang/Nachgang Mittlere tägliche Rate*: -3 bis +5 Sekunden pro Tag
Gehäuse: Edelstahl (SBGW047), 18 kt Gelbgold (SBGW044), 18 kt Roségold (SBGW046), 18 kt Weißgold (SBGW043)
Durchmesser: 38,0 mm; Höhe: 10,9 mm
3 bar wasserdicht
Magnetischer Widerstand: 4.800 A/m
Band: Krokodilleder mit Schließe aus Edelstahl (SBGW047), 18 kt Gelbgold (SBGW044),
18 kt Roségold (SBGW046), 18 kt Weißgold (SBGW043)
Glas: Gewölbtes Saphirglas (Innenseite entspiegelt)
UVP: SBGW047: 5.700 Euro, SBGW044:  19.000 Euro,  SBGW046:  19.000  Euro,  SBGW043:  20.000 Euro

Der Film zu den Uhren: http://www.youtube.com/watch?v=jGtqiGUMCKU

Grand Seiko 44GS Replik SBGW047
Grand Seiko 44GS Replik SBGW047

Zurück